Abitur in Mecklenburg-Vorpommern

Icon Allgemeines und Besonderheiten zum Abitur

Allgemeines und Besonderheiten zum Abi

Hoch oben in Mecklenburg-Vorpommern bekommt ihr mit dem Eintritt in die Oberstufe, die Möglichkeit, innerhalb von drei Jahren das Abitur abzulegen. Zunächst werden mögliche Unterschiede eurer Leistungsniveaus in der einjährigen Einführungsphase angeglichen, damit ihr für die zweijährigen Qualifikationsphase gut vorbereitet seid. Diese wird in vier Halbjahre (HJ) unterteilt, die alle in den späteren Abischnitt gewertet werden.

Eure Punkte sammelt ihr in zwei Blöcken: zuerst in euren Kursen, später in den Prüfungen.

Ihr belegt zwei Hauptfächer (HF), in denen ihr euch auch am Ende prüfen lasst; dazu kommen drei Prüfungsfächer aus euren Grundkursen (GK). Alternativ könnt ihr auch eine besondere Lernleistung (BLL) einbringen.

Ihr belegt ein Projektfach. Auch in diesem könnt ihr freiwillig eine Facharbeit anfertigen. In Mecklenburg-Vorpommern zählt diese und auch der Fachbereich Sport zu keinem Aufgabenbereich, sondern kategorisiert sich selbständig.



Icon Allgemeines und Besonderheiten zum Abitur

Kurswahl und Einbringungsverpflichtungen

In diesem ersten Block könnt ihr mit euren erbrachten Leistungen innerhalb der Kurse maximal 600 Punkte (was durchgängig einer 1+ oder 15 Punkten in allen Fächern entspricht).

Im sprachlich/literarisch/künstlerischem Aufgabenfeld müsst ihr das Fach Deutsch, sowie eine fortgeführte Fremdsprache in allen HJ belegen und in den Abischnitt einrechnen.
Kunst oder Musik belegt ihr auch durchgehend, allerdings müsst ihr nur zwei HJ davon einbringen.

Im Bereich der Gesellschaftswissenschaften belegt und wertet ihr Geschichte und politische Bildung (GP) in jedem HJ. Zwischen Religion und Philosophie könnt ihr für vier HJ wählen, von welchem ihr aber nur 2 HJ einbringt.

Im mathematisch/naturwissenschaftlich/technischem Bereich belegt und wertet ihr durchgehend Mathematik und eine Naturwissenschaft (Biologie, Chemie, Physik).

Nun könnt ihr wählen: Entweder ihr belegt noch eine zusätzliche Fremdsprache oder eine zweite Naturwissenschaft. Diese belegt ihr in jedem HJ, müsst aber keins davon verpflichtend einrechnen. Ihr könnt euch aber auch dazu entscheiden, statt der anderen Fremdsprache/Naturwissenschaft diese werten zu lassen.

Für jedes HJ müsst ihr einen Sportkurs wählen. Hier gilt ebenfalls: diese dürft ihr freiwillig werten lassen.

Innerhalb des Projektunterrichtes könnt ihr freiwillig eine Projektarbeit anfertigen. Diese zählt dann für 2 HJ-Leistungen.

Erreicht ihr alle Pflichtbelegungen, zählt ihr daraus die Punkte zusammen. Die Punkte eurer HF zählen dabei doppelt. Natürlich müsst ihr auf jeden Fall die Kurse einrechnen, in denen ihr euch auch prüfen lassen wollt.

Eure übrigen HJ-Leistungen setzen sich aus den noch verbleibenden Kursen – wie z.B. Sport – zusammen.

Damit ihr euch für die Abiturprüfungen qualifiziert, müsst ihr mindestens 200 Punkte in diesem ersten Block erreichen. Von eueren 36 HJ-Leistungen, die ihr einzubringen habt, müssen mindestens 29 (ohne die 8 doppelt gewichteten Kurse) mit über 5 Punkten bewertet worden sein. Also sind maximal 7 Unterkurse möglich.



Icon Allgemeines und Besonderheiten zum Abitur

Schriftliche und mündliche Prüfungen

Durch die Prüfungen könnt ihr insgesamt maximal 300 Punkte erreichen, da jede der fünf Prüfungen vierfach zählt.

Eure ersten beiden Prüfungen finden schriftlich in den HF statt. Dabei ist eines auf jeden Fall Deutsch, Mathe, eine fortgeführte Fremdsprache oder eine Naturwissenschaft.
Die dritte ist ebenfalls schriftlich; das Fach ist dabei allerdings bis auf Informatik wählbar.

In der schriftlichen vierten dürft ihr euch das Fach ebenfalls aussuchen. Ihr könnt hier aber auch eine BLL einreichen. Die fünfte Prüfung wird mündlich gehalten.

Generell gilt: ihr müsst mit der Wall eurer Prüfungen alle drei Aufgabenbereiche abdecken. Dass ihr euch in Deutsch, Mathe, einer fortgeführten Fremdsprache oder einer Naturwissenschaft prüfen lasst, ist verpflichtend.

Weitere Bedingungen

Addiert ihr die Ergebnisse beider Blöcke, so erhaltet ihr eure Gesamtpunktzahl. Um das Abitur zu bestehen, müssen von den 900 möglichen Punkten mindestens 300 erreicht worden sein. Dies entspricht dann einem Abischnitt von 4,0.

Das ist euch alles zu kompliziert? Dann nutzt einen Abirechner! Zuverlässige Ergebnisse für Mecklenburg-Vorpommern liefert beispielsweise der Abirechner von www.schuelerpilot.de.